Die Deaflympics 2017 finden dieses Jahr in keiner geringen Stadt als Samsun direkt am schwarzen Meer in der Türkei statt. 2016 fanden bereits die Europa- und Leistungsmeisterschaften für gehörlose Teilnehmer statt, die in jedem Fall dazubeigertragen haben, dass immer mehr Aufmerksamkeit auch auf die diesjährige Deaflympics gesenkt wurde. Die Menschen würdigen die harte und sportliche Arbeit der Athleten mit Behinderung und stellen fest, dass viel Leistung, Disziplin, Sport sowie Geduld hier involviert sind. Alles Tugenden, die auch der Spitze des DGS nicht verborgen blieben. So verwundert es nicht, dass die Delegationsleitung stolzer denn je ist, dass ein Trend an den Teilnehmerzahlen zu erkennen ist sowie in der Leistungssteigerung. Das die Vorfreude für die diesjährige Deaflympics kaum mehr zu toppen ist, dürfte aus diesem Anlass nur allzu verständlich sein. Der Sportsgeist ist schließlich nicht das Einzige, was die Teilnehmer zusammenbringt, sondern auch der Leistungssport, die Möglichkeiten, die sich bieten und Freunde, Familie sowie andere Athleten über die Grenzen der Welt hinaus.

Fakten & Zahlen rundum die Deaflympics

1924 war ein Meilenstein der historischen Geschichte der gehörlosen Sportler verwirklicht worden. 148 gehörlose Sportler aus neun Länder haben sich vom 10 bis zum 17 August 1924 in Paris wiedergefunden, um zu beweisen, dass auch gehörlose in der Lage sind, Leistungs- und Spitzensport zu betreiben. Die ersten Sommerspiele für Gehörlose waren aus diesem Anlass 1924 geboren.

Eugène Rubens-Alcais war der Gründer der Idee, dass Gehörlose ein eigenes kulturelles und sportliches Event erhalten sollten, wo sie die Mitmenschen davon überzeugen sollten, dass sie gut und gerne Sport treiben sowie zeigen sollten, was sie können. Immerhin war es historisch oftmals nicht leicht für leicht bis schwer gehandicapte Menschen und Eugène Rubens-Alcais Version lag darin, Menschen zusammenzubringen, ob mit Behinderung als Teilnehmer der Deaflympics oder Zuschauer ohne Behinderung. Sein Wunsch hat sich mit den ersten Sommerspiele 1924 erfüllt und manifestieren können, sodass immer mehr Veranstaltungen auch mit Gehörlosen aufgekommen sind. Natürlich waren nicht nur mehr Zuschauer anzutreffen, sondern auch immer mehr Gehörlose haben bei sich daheim mit dem Sport begonnen, um ihren Teil zur Deaflympics beitragen zu können.

Wo 1924 noch neun Länder und 145 Athleten teilgenommen haben, waren es schon 1928 210 Teilnehmer sowie 10 Nationen. Die Zahlen steigerten sich immer weiter und bis 2013 waren sogar insgesamt 2711 Teilnehmer an der gehörlosen Olympiade in Sofia/Bulgarien anzutreffen und das aus 83 Nationen. Aus einer einfachen Version wurde weltweit ein anerkanntes sportliches Event für Menschen mit einer Behinderung, wo sie sich in 19 Sportarten von Karate, Tischtennis, Fußball bis über Volleyball, Basketball & Co duellieren können.

Die Förderer der diesjährigen Deaflympics 2017 in Samsun der Türkei

Wie alle große Events ist auch die Deaflympics auf „Gönner“ oder sogenannte Förderer angewiesen. Solche Events sind eben nicht nur ein logistisch großer Aufwand, sondern auch in puncto Sicherheit ein teurer Spaß, Hotels, Ausrichtungsorte & Co. Das ist ein Grund, wieso viele Förderer neben den Sponsoren der Nationen natürlich vorhanden sein müssen und auch für die diesjährige Deaflympics 2017 am schwarzen Meer sind Förderer anzutreffen.

Das deutsche Olympic-Team der Gehörlosen wird dieses Jahr von der Mundipharma aus Limburg gefördert. Einem Pharmaunternehmen, welches durch seine Schmerztherapie seit mehr als 50 Jahren erfolgreich hochwertige Arzneimittel herstellt. Durch die Förderung vieler sozialer Projekte empfand die Mundipharma sich in der Pflicht, auch die deutschen Deaflympics zu fördern, weil sie ihre Leistungen so honorieren und würdigen möchte sowie hinter dem Projekt der Olympiade für Gehörlose mit vollem Eifer steht. Diesen wichtigen Beitrag darf man nicht unkommentiert lassen, weil sie das soziale Engagement der Gesellschaft auch im Bezug auf die diesjährigen Teilnehmer der Deaflympics beweist.

Deaflympics 2017 und ihre Erreichbarkeit in sozialen Medien sowie im Web

Natürlich gehen auch Gehörlose mit der Zeit und die Deaflympics macht da keine Ausnahme. So ist die Webseite der diesjährigen Deaflympics in der Türkei unter http://deaflympics2017.org/en/home-page zu erreichen. Hier können Athlethen gerne vorbeischauen und sich informieren, aber auch Neugierige Leser & Leserinnen, die mehr über die Deaflympics erfahren wollen sowie die Disziplinen werden hier fündig.

Während das deutsche Deaflympics Team unter https://www.facebook.com/samsun2017de/?fref=nf auf dem beliebten sozialen Netzwerk „Facebook“ anzutreffen ist, wo sie auch schon 1.126 Fans haben. Gehören Sie auch schon dazu? Falls nicht, würden sich die sportlichen Teilnehmer fürs deutsche Olympiateam der Gehörlosen sicherlich freuen, Sie bald als Fan begrüßen zu dürfen.

Auch die Hauptwebseite der https://www.deaflympics.com/ gehörlosen Olympiateilnehmer ist eine Empfehlung wert, um sich mal einen Eindruck zu machen, wie viel Arbeit auch in diesem Sport steckt, dass es kaum Unterschiede zur klassischen Olympiade gibt und wie froh die Teilnehmer sind, Sie von ihren Qualitäten als Leistungssportler zu überzeugen. Da macht es Sinn, mal gleichzeitig auf https://en.wikipedia.org/wiki/2017_Summer_Deaflympics zu schauen, wo ebenfalls weitere wichtige Fakten rundum die diesjährige Deaflympics 2017 in der Türkei zu finden sind.

Deaflympics 2017 – die Sommerolympiade der Gehörlosen kann beginnen

Nur noch wenige Wochen ziehen ins Land, ehe sich in Samsun am schwarzen Meer tausende Gehörlose Athleten treffen werden, um an der Deaflympics 2017 in der Türkei teilnehmen zu können. Denn diese ist der Ausrichtungsort und möchte nicht nur mit ihrer atemberaubenden Lage punkten, sondern auch als freundliches Austragungsland. Die Gehörlosenteilnehmer stecken längst mit vollem Eifer in ihrer Vorbereitung, um bei der Deaflympics die besten Plätze ergattern zu können. Denn die starke Konkurrenz macht es ihnen natürlich nicht leicht, weil jeder eine begehrte Medaille ergattern möchte.

Dieses Jahr stehen die Deaflympics 2017 wieder ganz unter dem Motto „Sport kann jeder“ und auch Gehörlose sowie der erneute Andrang zeigen deutlich, dass in der Gesellschaft die Begeisterung immer größer wird und aufzeigt, dass Sport von jedem ausgeführt werden kann sowie gut und erfolgreich. Die Deaflympics 2017 ist sozial hoch angesehen und der Austragungsort der Türkei untermauert die Sommerspiele dieses Jahr garantiert dank angenehmen Klima nochmals. Urlaubsland und Austragungsort einer gehörlosen Olympiade – das beweist, wie angesehen die Deaflympics weltweit ist und die Anzahl der Teilnehmer dürfte auch in diesem Jahr wieder deutlich über 2700 liegen, wie 2013 sowie wieder um die 80 Nationen oder mehr aufweisen. Man darf gespannt sein!

Quelle: DGS, Wikipedia, Deaflympics.org, deaflympics2017.org
Bilderquelle: (c) DGS

Print Friendly, PDF & Email