Samsun (NMH) – „Die Organisation mit der höchsten Teilnehmerzahl in der türkischen Sportgeschichte und der gesamten Geschichte der Deaflympics; Die Geschichte der 23. Sommer Deaflympics begann offiziell mit der großartigen Eröffnungszeremonie im Yeni Samsun 19 Mayıs Stadium. Ertuğrul Bursa. Die Zuseher der 11 Deaflympics konnten live vor Ort sehen, wie das Feuer die Spiele erleuchtete“.

Die Organisation schaffte es mit der höchsten Teilnehmerzahl in die türkische Sportgeschichte einzugehen und somit aur prächtigen Zeremonie im Yeni Samsun 19 Mayıs Stadium. Ertuğrul Bursa – Die Zuschauer konnten bei der Eröffnungsfeier dabei sein und bezeugen, wie 11 Deaflympics vor Ort das Feuer der Spiele entzündeten. Die 23. Sommer-Deaflympics starteten auch mit einem Rekord an Teilnehmern. Insgesamt sah man Athleten aus 97 verschiedenen Länder aus sechs Kontinenten, 3.148 Athleten und über 5.000 Teilnehmer brachten insgesamt einen neuen Rekort zusammen. Auch die Größe der Eröffnungszeremonie war beeindruckend und verfehlte ihre Wirkung nicht auf die Teilnehmer und Zuseher.

In der Eröffnungszeremonie, die im Yeni 19 Mayıs Stadium stattfand, begrüßten die Athleten, Trainer und Delegierten aller Länder das Land des Gastgebers, die Türkei und die Welt konnte eine wunderschöne Parade live miterleben. Nach der Parade wünschten sowohl der Präsident des Landes, Recep Tayyip Erdogan und Premierminister Binali Yıldırım, allen Teilnehmern alles Gute. Mit den Nachrichten, die sie gesendet haben, wünschten sie nicht nur allen Athleten, die in der 23. Sommer-Deaflympics teilnahmen, Erfolg, sie bekundeten damit auch das große Interesse des Landes an der Veranstaltung und der Wirkung auf das Land. Die Athleten werden sich um die besten Plätze konkurrieren.

Der Bürgermeister der Samsun Metropolitan Municipality, Yusuf Ziya Yılmaz, erinnerte daran, dass Samsun jetzt die olympische Fackel zusätzlich zu der Fackel der Befreiung trägt. Er bekundete weiters auch noch, dass die Stadt ihre Gäste während der Deaflympics perfekt beherbergen werden. Yılmaz fügte hinzu, dass die Deaflympics 2017 eine großartige Gelegenheit sind, eine Botschaft des Friedens in der ganzen Welt durch den Sport zu senden

Der Gouverneur von Samsun, Osman Kaymak, drückte aus, dass die Zuseher einen der bedeutendsten Tage in der Türkei erlebt haben, und zu Samsuns Geschichte sagte er: „Wir werden zeigen, dass wir die Olympischen Sommerspiele perfekt organisieren können, indem wir die Deaflympics am besten so Machern wie es der Welt gefällt. Denn die Stadt legte schon einmal fest, dass es der Wunsch ist, die Sommerolympiade zu veranstalten. “ Der IOC Delegierte Sam Ramsamy hielt im Namen des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) Präsident Thomas Bach eine Rede. Er übermittelte auch die Botschaft von Bach und sagte, dass der ICSD alle seine Unterstützung geben wird, um Sport auf der ganzen Welt zu verbreiten und die Türkei ein wichtiges Mitglied der olympischen Familie sei.

Herr Valery Rukhledev, ICSD-Präsident, der nachher die Bühne betrat, betonte, dass die Deaflympics, die 1924 zum ersten Mal stattfanden, der zweitälteste internationale Wettbewerb in der Geschichte sind. Er wiederholte, dass der ICSD die Türkei als ein sehr mächtiges und wichtiges Land in der Vorbereitung auf die Spiele sehen und dass die Türkei als gutes Beispiel für die Welt dienen sollte. Jugend- und Sportministerin Akif Çağatay Kılıç begrüßte alle Gäste und erklärte: „Die 23. Sommer Deaflympics werden ein sehr aufregendes Erlebnis für das schöne Samsun, welcher auch meine Heimatstadt ist“.

Er unterstrich, dass sie 42 Plätze schnell vergeben waren und 5.000 Menschen, die sich aus so vielfältigen Menschen wie Ladenbesitzer und Kabinenbegleiter einer Fluggesellschaft zusammensetzten, auch für die Unterstützung der Spiele unterschrieben haben. Minister Çağatay Kılıç erklärte, dass die Samsun Deaflympics 2017 die beste Antwort für internationale Erpressungsaktionen gegen die Türkei sind. Dies zeigt, dass die Türkei ein ruhiges und sicheres Land ist. Nach den Protokollreden wurde die ICSD-Hymne gespielt und die ICSD-Fahne wurde an einem Fahnenmast hochgezogen, wo sie bis zum Abschluss der Spiele am 30. Juli im Wind segeln wird.

Ertugrul Bursa entzündet die olympishe Flamme

Die olympische Flamme (oder auch das olympische Feuer wie es oft genannt wird) wurde bei den Spielen durch den national anerkannten Ringer İsmail Otamış entzündet. Der türkische Ringe, der sein Land mit der ersten Medaille in der Deaflympics-Geschichte ehrte, brachte die olympische Flamme in das Samsun Deaflympics 2017 Stadion. Kemal Baloğlu und Selahattin Bozdağ, beide Fußballspieler, die ein Teil der Deaflympics 1997-Mannschaft waren, und zum Meister erkoren wurden, nahmen abwechselnd die Fackel in die Hand. Die Fackel ging schließlich an Ertuğrul Bursa weiter, der an insgesamt acht Sommer und drei Winter Deaflympics teilgenommen hatte. Damit ist er mit insgesamt 11 Teilnahmen an den Spielen rekordverdächtig. Bursa hatte seine Deaflympics-Karriere begonnen, indem er zu Gündüz Tekin Onay‘s 1969 Fußballmannschaft gefunden hatte. Nach dem Ausscheiden aus dem Fußball nahm er weiterhin als Delegierter an den Deaflympics teil. Er hatte damit auch eine besondere Ehre seine Karriere zu beenden, indem er die olympische Flamme anzündete. Danach trat İsmail Otamışs Sohn von Basketball-Nationalspieler Ömer Otamış auf die Bühne und schwor darin den olympischen Eid. Die Zeremonie endete mit einem Kulturprogramm, das von verschiedenen Tanzgruppen ausgestellt wurde, und ein Konzert der türkischen Sängerin Murat Boz.

Die Massen wurden sehr euphorisch beim Beginn der Spiele

Die 294 Athleten und die Delegation, die die Türkei vertrat, wurden begeistert von den Massen an Zusehern empfangen, die das Yeni 19 Mayıs Stadium bis zum Rand füllten. Als nationaler Ringer İlhan Çıtan das Stadion betrat (und der seine Augen auf seine 5. aufeinanderfolgende Goldmedaille in Samsun gerichtet hatte), trug er stolz die türkische Fahne. Die Menge trug zu der tollen Atmosphäre bei, indem sie ihre Handys einschalteten und mit ihren Lichtern winkten. Die Athleten konnten sich alle mit der Gebärdensprache unterhalten und wussten so um die gute Stimmung Bescheid . Türkische Athleten reagierten mit der Unterschrift „Wir lieben dich“ gegenüber dem Publikum.  

Freundschaftliche Gesten während der Parade

Freundschaftsanbindungen waren für die Beobachter auch während der Parade sichtbar. Viele Länder, darunter auch Deutschland und Brasilien, gingen während stolz im Umgang mit ihren Nationalitäten um, wobei sie aber auch den nötigen Respekt für die Flagge des Gastgeberlandes zeigten. Die türkische Flagge war als neben ihren Nationalflaggen zu sehen und winkten den Zusehern entgegen. Die chinesischen Athleten führten neben den türkischen auch die chinesischen Flaggen hinzu und daneben winkte auch ein „Hello Turkey“ -Banner. Die türkischen Zuschauer erhielten Flaggen aus Ländern und viele Athleten, darunter jene Athleten aus Griechenland und Polen, antworteten mit Botschaften der Freundschaft.

Auf den Tribünen des Stadions konnte man Flaggen aus aller Welt sehen.

Die Tribunen, genau wie auch das Feld selbst, war in den Farben der Weltflaggen eingeschmückt. Obwohl die türkischen Fahnen in der Mehrheit waren, trugen 97 Länder aus 6 Kontinenten zu einer schönen Reihe von Farben bei. Sie haben ihre Sonnenblumen mit in das Stadion gebracht und somit einen schönen Brauch fortgesetzt.
Die Flaggen von den Philippinen, Malta, der griechischen Verwaltung des südlichen Zypern, Jemen und Guatemala, die bei den Deaflympics 2017 mit nur einem Athleten teilnahmen, wurden von ihren alleinigen Teilnehmern Dominique Camus Nuevo, George Vella, Andreas Constantinou, Mohammed Abdullah Alkhawlani und Sergio Pablo angeführt. Die Athleten waren sich ihrer Verantwortung bewusst, dass sie die einzigen Vertreter ihres Landes bei den Spielen sein werden. Dies sagten sie auch bei der offiziellen Parade.

Ein großer Spass mit dem Maskottchen Çakir

Çakır, ein Maskottchen, das mit der Gebärdensprache kommunizieren kann, ist das erste sprechende Maskottchen der Welt mit dieser Fähigkeit und wurde zum Zentrum des Interesses unter den Zusehern. Im Zentrum des Scheinwerferlichts bei der Eröffnungszeremonie war wie immer Çakır. Çakır, der der Liebe der Zuseher auf den Tribunen gegenüberstand, sobald er kam, wurde vor allem zum Star unter den Kindern. Gerade die Kinder zeigten ein großes Interesse am Maskottchen Çakır.

1.500 Voluntäre im Stadion

Insgesamt halfen 1.500 Freiwillige, darunter 250 Gehörlose in der Deaflympics Samsun 2017, um die Spiele im Yeni 19 Mayıs Stadion für die Eröffnungszeremonie fit zu bekommen. Während 400 Freiwillige auf dem Feld waren, folgten 1.100 Freiwillige der Zeremonie auf den Tribunen.

Hohe Sicherheitsmaßnahmen waren sichergestellt worden

Insgesamt wurden 5.300 Personen als Sicherheitspersonal, davon 3.300 alleine bei den Spielen, im Einsatz. Sie hatten alleinig zum Ziel, Sicherheitsprobleme bei den Deaflympics zu vermeiden. Bei der Eröffnungszeremonie, die neben den Mitgliedern der Sicherheitsbeamte aus Samsun stammten, waren auch eine große Anzahl von Sicherheitsbeamten aus den nahen gelegenen Städten. Alle waren sie in Ehren der Sache im Dienst.

Der öffentliche Transport war gratis

Die Leute von Samsun erreichten die Eröffnungszeremonie durch das öffentliche Stadtbahnsystem, das vor der Ondokuz Mayıs Universität auf dem Campus Halt machte. Die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel war kostenlos möglich. Zur gleichen Zeit wurden kostenlose Busverbindungen von verschiedenen Bezirken von Samsun zum Stadion organisiert.

Quelle: Deaflympics 2017
Bilderquelle: (C) DGS

Print Friendly, PDF & Email