Samsun (NMH) – Ertuğrul Bursa, mit insgesamt 11 Teilnahmen bei den Deaflympics (davon mit 8 Teilnahmen bei den Sommerspielen und 3 Teilnahmen bei den Winterspielen) einer der erfolgreichsten Athleten überhaupt, erlebte als Sportler einen magischen Moment in seiner Karriere. Seine Karriere setzte er nach der Zeit als Athlet als technischer Delegierter fort. Der Sportler erlebte den stolzesten Moment in seiner Karriere, indem er die Fackel der Deaflympics 2017 in Samsun anzündete. Das olympische Abenteuer von Ertugrul Bursa hat in der nationalen Fußballmannschaft von Gündüz Tekin Onay begonnen und setzt sich bis heute sehr erfolgreich fort. Bis heute bekommt Ertuğrul Bursa viele Aufträge und hat darüber hinaus noch die Aufgaben des technischen Delegierten inne.

Seinen hohen Enthusiasmus erkennt man auch in seinen Augen

Der 70-jährige Sportler war begeistert, als er das Yeni 19 Mayıs Stadium betrat um die wichtigste Aufgabe seines Lebens zu vollbringen. Er sollte bei der Zeremonie die Hauptrolle spielen. Ertuğrul Bursa, der vor den Zusehern sagte, dass er sehr stolz war, als er die Menge im Stadion bei der Eröffnungszeremonie begrüßte.

„Ich glaube, ich werde sehr glücklich und aufgeregt sein in jenem Moment wo ich die olympische Fackel entzünden werde. Das Ambiente und die Atmosphäre machen mich heute sehr glücklich, aber noch glücklicher bin ich, wenn ich die Fackel anzünde. Ich bin sehr froh, dass die Leute hier sind und ein so großes Interesse an dieser Veranstaltung gezeigt haben. „

„Mein Herz pochte so stark und laut vor Aufregung und Glück“

Nachdem die Parade in der prächtigen Zeremonie fertig war, wurde die Fackel zuerst von dem nationalen Ringer Ismail Otamış übernommen, gefolgt von den nationalen Fußballspielern Kemal Baloglu und Selahattin Bozdağ und schließlich ging die Fackel an Ertuğrul Bursa. Die Aufregung war in der Luft und in den Tribunen konnte man es spüren, als Bursa seinen Lauf beendet und die olympische Flamme entzündet hatte. Genau diesen Augenblick des Glücks konnte man in seinen Augen erkennen. Auch seine Worte waren ganz klar in diese Richtung gestrickt!

„Ich bin sehr stolz. Ich bin so aufgeregt. Ich fühlte, dass mein Herz verrückt wurde. Hier sehen Sie die Flaggen aller Länder. Samsun ist der Gastgeber und gerade jetzt hat Samsun ein sehr schönes optisches Erscheinungsbild. Die Olympischen Spiele laufen sehr gut. Alles läuft sehr gut und ist schön mit der Vorbereitung und wir freuden uns schon auf den Anfang. Wie du weißt, habe ich den Lauf bei der Fackel-Zeremonie beendet. Ich bin stolz und bin sehr froh darüber. Ich grüße jeden Gast der hier im Stadion ist. “


„Unser Ziel sind mehr als 50 Medaillen zu holen“

Bursa, der daran erinnert hat, dass er vor vier Jahren 33 Goldmedaillen in Bulgarien gewonnen hatte, fuhr dann noch weiters fort: „Wir wollen mehr als 50 oder 60 Medaillen in Samsun als Gastgeberland gewinnen.“ Samsun sollte bis heute bewiesen haben, dass die Stadt die beste Organisation machen kann. Dank sei hier auch dem Ministerium für Jugend und Sport für ihre Unterstützung geschuldet. “

Die olympische Flamme, die Ertuğrul Bursa entzündet hatte, leuchtet in Samsun bis zur Schlusszeremonie, die am 30. Juli in der Sporthalle von Mustafa Dağıstanlı stattfinden wird.

Quelle: Deaflympics 2017
Bilderquelle: (C) deaflympics2017.org

Print Friendly, PDF & Email