Erfurt (NMH) – Insbesondere kleine Kinder haben es schwer, wenn sie nicht an ihrer hörenden und geräuschvollen Umwelt teilhaben können. Aus diesem Anlass findet regelmäßig das „Loud Shirt“ Event statt, wo durch Fördermittel und Spenden den Kindern dank Implantate das Bewusstsein erleichtert wird, Hörende zu verstehen und auch die Umwelt besser wahrnehmen zu können. Der Loud Shirt Day ist das größte Event, wo es um die Förderung von Spendenmittel geht, die für hörgeschwächte und gehörlose Kinder/Babys gesammelt werden. Einmal jährlich findet das Event statt und der Anklang der Leute wird immer größer, damit der Nachwuchs die Umwelt dank der Förderung von kostspieligen Implantation endlich voll wahrnehmen können. Ein strahlendes Kinderlachen, weil es die Stimme der Mama hört, ist eben doch unbezahlbar.

Eine Organisation für taube Kinder

Das Cubby House Childhood Center sowie die Loud Shirt Day Organisation kümmern sich beide nachhaltig um Babys und Kinder, die taub zur Welt gekommen sind, einen Unfall hatten oder im Allgemeinen einfach hörgeschwächt sind. Sie möchten mithilfe der Cochlea-Implantate den Kindern ein neues Gehör verschaffen und dabei helfen, dass sie ihre Umwelt, Freunde & Co besser wahrnehmen können. Da diese Implantate derzeit noch sehr kostspielig sind, können sich viele Eltern und Betroffene diese nicht leisten. Genau aus diesem Anlass wurde der Loud Shirts Day ins Leben gerufen, wo Spendenwillige zu finden sind, die gerne den Kindern ein „neues Gehör“ schenken wollen. Jede Spende zählt im Übrigen!

Persönliche Shirts von den Kindern entwickelt, um Spender anzuziehen

Die Kids durften ihre persönlichen Loud Day Shirts entwerfen und tragen, um aufmerksam auf sich machen zu können. Hörende haben dies sowie viele wohlhabende Menschen bereits entdeckt und bisher knapp 600 Dollar gespendet. Auch online ist das Spenden möglich und wird zum Beispiel dank Kunstwerke von den Kindern mit einem kleinen Präsent belohnt. Immer mal wieder kommen örtlich besondere Gäste vorbei, die den Kindern zeigen, dass das Zusammenleben mit den Eltern, auch als Gehörloser klappen kann. Denn diese Workshops mit den jeweiligen Gästen sind im Prinzip auf die Mitmenschen ausgelegt, damit sie lernen, mit gehörlosen Babys und Kindern umzugehen.

Gehörlos sein und keine Chance zu haben, etwas von seiner Umwelt wahrzunehmen? Das möchten die Organisatoren des Loud Shirt Days einmal jährlich verhindern. Denn ein Cochlea-Implantat ist für viele Babys & Kinder die Lösung all ihrer nicht hörenden Probleme und was eignet sich da besser ,als ein Spendenaufruf. Jeder Cent zählt und jeder kann mitmachen, wenn es wieder im nächsten Jahr heißt, Loud Shirt Day schenkt Kindern ein Gehör.

Quelle: Karla Karaitiana
Bilderquelle: pixabay.com

Print Friendly, PDF & Email