Essen (NMH) – Zum Amtsantritt musste der Beauftragter für Handball Hendrik Mitschke (Foto rechts) einen neuen Trainer suchen. Und wurde fündig.

Alexander Zimpelmann (Foto links) heißt der neue Trainer. Er ist 47 Jahre alt und schwerhörig.

Alexander spielt zur Zeit Handball bei der TSG Mutterstadt und ist zudem Besitzer einer B-Lizenz. Die Sparte Handball freut sich über die Verpflichtung: “Mit Alexander haben wir einen perfekten Kandidaten gefunden. Einen hörbehinderten Handballer mit Trainerschein gibt es leider kaum. Umso mehr freue ich mehr.“ sagt Hendrik Mitschke.

Alexander Zimpelmann hat schon klare Ziele mit der Mannschaft: “Ziel ist es, mehr Transparenz herzustellen und somit die Kader zu erhöhen. Durch die damit verbundene Breite erhoffen wir uns eine bessere Leistungsdichte innerhalb der Mannschaft.“ Des weiteren wurde mit Sven Labitzke (kleines Foto) ein CO-Trainer gefunden. Er stammt ebenfalls vom Verein TSG Mutterstadt. Er ist Inhaber eines C-Scheines.

Nationalmannschaft der Gehörlosen sagt Teilnahme zu Weltmeisterschaft 2018 aus finanziellen Mittel ab!

Mit diesen Verpflichtungen ist die Sparte Handball überzeugt, die vorgegebene Ziele zu erreichen. Die Ziele sind jeweils eine Medaille bei der Europameisterschaft 2020 und Deaflympics 2021. Für die Weltmeisterschaft 2018 in Brasilien standen leider keine finanziellen Mittel zu Verfügung.

Print Friendly, PDF & Email