Erfurt (NMH) – Das Cochlea-Implantat ist keine Allheillösung für Gehörlose, man darf gespannt sein im Fall der drohenden Zwangsimplantation in Braunschweig!

Ein Kommentar vom News Magazin für Hörgeschädigte!

Gehörlose: Wir wollen selbst entscheiden und Uns kein Cochlea-Implantat von irgendwelchen Halbgöttern in Weiß aufschwatzen lassen!

Wie oft haben wir Gehörlose oder Hörgeschädigte von Ärzten unseres Vertrauen eigentlich gehört beziehungsweise in Gebärdensprache gesagt bekommen, dass es eine rettende OP für unser Gehör gäbe? In letzter Zeit ganz schön häufig, aber woran liegt es eigentlich, dass man uns das Cochlea-Implantat eigentlich förmlich aufschwatzen will? Machen wir uns bitte nichts vor, aber die Ärzte verdienen daran viel Geld und das ist der erste Grund, wieso man uns das Implantat als Rettung unseres Gehörs, gesellschaftliches Leben und unseres Alltags verkaufen mag. Die Risiken werden gerne klein gehalten, weil ist ja bekanntlich alles eine reine Routine, nicht wahr? Auch wird gerne beiseite geschoben, dass wir noch lange nicht komplett hören können, alles hören können und weiterhin die Gebärdensprache unser ständiger Begleiter sein wird! Toll oder?

Nicht für jeden Gehörlosen ist das CI sinnvoll, nicht jeder Hörgeschädigte profitiert vom Cochlea-Implantat

Das sogenannte CI ist auch überhaupt nicht für jedermann geeignet. Für Menschen, die später taub wurden, ist das Implantat eine gute Mischung aus Hörgerät und Implantat, aber für Menschen, die durchgehend und taub zur Welt gekommen sind? Hier werden die Chancen immer geringer, dass wir eigentlich etwas hören. 50.000 Signale pro Sekunde werden an unser Ohr durch das Cochlea-Implantat weitergegeben, aber noch lange vernehmen wir nicht alles davon. Abgesehen davon sind die Risiken wie bei jedem Eingriff da, dass unser Gehör sogar komplett geschädigt wird, wenn wir nur leicht hörgeschädigt sind oder später taub wurden. Denn ein Eingriff bleibt ein Eingriff, Fehler passieren und das Ohr? Das ist eine empfinde Stelle, wie Du sicherlich weißt.

Cochlea-Implantat Entscheidung – Nicht über Uns, sondern mit UNS!

Das Cochlea-Implantat ist auch eigentlich keine besondere Neuigkeiten, sondern schon in den 70er Jahren entstanden. Doch aktuell lässt sich viel Geld machen und es bleibt kein Geheimnis, dass Dir Ärzte nicht sagen werden, dass die Chance groß bleibt, dass Du keine großartige Verbesserung spürst und die Risiken beim Einsetzen des Implantats werden auch klein gehalten. Eben immer die Routinefloskel! Spätertaube haben die besten Chancen mit dem Implantat, aber Gehörlose von Geburt an haben nahezu wenig Chancen eine Verbesserung im Leben zu genießen, aber die Ärzte kassieren die dicke Kohle. Überlege es Dir also sehr genau!

Print Friendly, PDF & Email